Von Juni 2017 bis zum Oktober 2019 gab es in unserer Gemeinde wieder einen Gemeindebeirat.

Organisation des Sommerfestes, Ehrenamtliche und ihre Ressourcen, Veranstaltungen zur Unterstützung des Wärmebärs, Kirchenputztage, offene Kirche-wie läuft’s,-wie geht’s weiter, Konfirmation in der Region, Verhalten im Gottesdienst bei der Evangeliumslesung, ….        Themen aus unseren Reihen oder auf Wunsch des GKR an uns herangetragen – wir haben viel geredet und manches auf den Weg gebracht;

14 Sitzungen in 2,5 Jahren, einige davon gemeinsam mit dem GKR. Nicht alle berufenen Mitglieder haben die Mitarbeit für sich und andere als sinnvoll erachtet, Krankheiten haben eine Teilnahme unmöglich gemacht, von 12 Berufenen waren wir zum Schluss noch zu sechst.

Das Votum zum Ende war: solange es Menschen gibt, die sich im GBR engagieren wollen sollte es auch ein solches Gremium geben.

Nach der GKR Wahl im Herbst 2019 haben die Gemeindekirchenräte der drei evangelischen Gemeinden am Gesundbrunnen (an der Panke, Am Humboldthain und Versöhnung) beschlossen, einen Beirat für die Region zu berufen, aufgrund der pandemiebedingten Lage hat  sich das  leider um ein Jahr verzögert.

Zu den 1-2xjährlich stattfindenden gemeinsamen GKR- RegionsSitzungen, dem Vokalensemble am Gesundbrunnen, dem regionalen Redaktionsteam für den gemeinsamen Gemeindebrief, den regionalen Gottesdiensten, dem „Kanzeltausch“ der Pfarrer:innen,  nun auch ein gemeinsamer Beirat.

Es haben sich aus allen unseren Gemeinden Menschen bereit erklärt und sind berufen worden, hier beratend – gestaltend – mitdenkend tätig sein zu wollen. Was machen denn die Nachbar:innen, wo können wir uns unterstützen, wo ärgern wir uns übereinander?...... Alle sind eingebunden in Gemeindegruppen, Aufgaben, um „es am Laufen zu halten“, beruflich oder ehrenamtlich tätig.

Wo geht’s hin, in den nächsten Jahren, wo rücken wir noch mehr zusammen, wo können wir Kräfte und Engagement bündeln? Was können und wollen wir leisten, um die Vielfalt mit allen Unterschieden deutlich zu machen und uns für die Zukunft gut aufzustellen? Was an Eigenständigkeit wollen wir uns jeweils erhalten, wo auf eigene Profile hinweisen? Was wissen wir schon voneinander, was möchten wir noch kennenlernen?

Was brauchen wir – was brauchen die Menschen im Gesundbrunnen und angrenzenden Kiezen?

Am 02.Juni 2021 hat sich der neue Beirat auf Einladung der GKR-Vorsitzenden zur ersten konstituierenden Sitzung zusammengefunden. Für den Vorsitz wurde Dr. Martin Wormit von der Kirchengemeinde an der Panke gewählt, Ute Kühl von der Gemeinde Am Humboldthain und Claudia Reuter von der Versöhnungsgemeinde sind die Stellvertreterinnen.

 

(Ute Kühl - Ehreanamtsbeauftragte der Gemeinde Am Humboldthain)


Nach einer sechsjährigen Pause, hat der im November 2016 gewählte Gemeindekirchenrat (GKR) wieder einen Gemeindebeirat einberufen. Er besteht aktuell aus 12 Personen, die alle aus verschiedenen Gruppen und Arbeitsfeldern unserer Gemeindearbeit stammen (Posaunenchor, KiTa, Archiv, Seniorenarbeit, Küsterei…) und nicht dem GKR angehören.

Der Beirat hat die Aufgabe, das  „Ohr an der Gemeinde“ zu sein und fungiert somit auch als Mittler zum GKR. Themen, die aktuell die Gemeinde-Gremien und -Gruppen beschäftigen können teils direkter wahrgenommen und bearbeitet werden, um dann dem GKR gezielt vorgelegt zu werden.

Aber auch umgekehrt kann der GKR bei Bedarf Fragen aus seinen Sitzungen zum „Mitdenken“ an den Beirat geben.

Der Beirat trifft sich mindestens 4x jährlich, wovon zwei Termine gemeinsame Sitzungen mit dem GKR sind.

                                                                                    (Frauke Nitsch/ Vorsitzende des Gemeindebeirats, 2018)