Mittwoch, 1. Juni 2022, 18:00 Uhr

Herzliche Einladung zur diesjährigen Interreligiöse Lesung im Stadtteil Gesundbrunnen, am Mittwoch, dem 1. Juni, um 18 Uhr, in der Kapelle der Versöhnung (Bernauer Straße 4, 10115 Berlin).

Das in Pandemie-Zeiten und in der Hilfsbereitschaft für Geflüchtete aus der Ukraine wieder so wichtig gewordene WAHRNEHMEN unter uns Menschen wurde zum Motto der diesjährigen Lesung aus den Heiligen Schriften: „WIR SEHEN UNS“. Gelesen wird aus dem hebräischen Tanach, aus den christlichen Schriften und aus dem Koran. Texte der jüdischen, christlichen und muslimischen Quellen werden in Hebräisch, Arabisch, Türkisch und Deutsch vorgetragen. Dazwischen erklingt Musik. Es ist ein stets berührender Abend. Wir reden nicht über die Texte. Die Texte reden zu uns.

Der Abend wird vorbereitet vom Familienzentrum Wattstraße, den evangelischen Gemeinden Am Humboldthain und Versöhnung, der katholischen Gemeinde St. Sebastian, sowie der jüdischen Reformgemeinde Bet Haskala. Menschen dieser Gemeinden arbeiten im interreligiösen Netzwerk im Gesundbrunnen zusammen, unterstützt vom Quartiersmanagement Brunnenviertel.

Im Anschluss: Tee & Gespräch im Garten. Willkommen!                                                                                         

Bringen Sie gern Nachbarn und Interessierte mit!

 

Im Namen des interreligiösen Netzwerkes Gesundbrunnen grüßt Thomas Jeutner

Lesung aus Heiligen Schriften
Ort Kapelle der Versöhnung, Bernauer Straße 4, 10115 Berlin